Firmen fordern mehr Einsatz für das schnelle Internet

Handelsblatt vom 02.03.2010 / Beilage oder Sonderseite

Chris Löwer Berlin Die 4000-Seelen-Gemeinde Hohentengen zwischen Schwarzwald und Bodensee drohte auszubluten. Gewerbetreibende zogen weg, Bürger und örtliche Unternehmer malten das Szenario einer Geisterstadt an die Wand. Grund: Die Gemeinde musste ohne schnelles Internet auskommen. Zu teuer, zu unrentabel, befanden die Netzbetreiber - und beließen Hohentengen im Dunkel der nichtdigitalen Welt. Doch nach langen Protesten und zähen Verhandlungen mit Breitbandanbietern hat sich etwas getan: Seit November 2009 ist der Ort über Glaserfaserkabel ans Internet angebunden. Bis zum Jahresende sollen 70 Prozent der Gebäude über einen stattlichen 100-Megabit-Anschluss verfügen. Tatsächlich kann eine klapprige Internetverbindung Kommunen und Firmen in Bedrängnis bringen. "Flächendeckendes ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Firmen fordern mehr Einsatz für das schnelle Internet
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Beilage oder Sonderseite
Datum: 02.03.2010
Wörter: 495
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING