Pleite von Phoenix wirkt nach

Handelsblatt vom 17.02.2010 / Finanzen

Frank M. Drost Berlin Die Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen (EdW) steckt mal wieder in der Bredouille. So ist absehbar, dass die EdW geplante Zinsen und Tilgungen für ihren 128 Mio. Euro-Kredit vom Bund zur Teilentschädigung von Phoenix-Anlegern nicht leisten kann. Erstmals werden in diesem Jahr 25,6 Mio. Euro fällig, bestätigte die EdW. Von einer "finanziellen Zeitbombe" spricht der Bundesverband der Wertpapierfirmen an den deutschen Börsen (BWF). Die Beitragseinnahmen der EdW für das Jahr 2008 beliefen sich auf rund drei Mio. Euro. Für 2009 wurden noch keine Beitragsbescheide ausgesprochen. Auf Anfrage wollte die EdW nicht ausschließen, dass Sonderbeiträge bei den rund ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Pleite von Phoenix wirkt nach
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen
Datum: 17.02.2010
Wörter: 649
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING