Libyen verunsichert Exporteure

Handelsblatt vom 17.02.2010 / Wirtschaft und Politik

Andreas Rinke, Eric Bonse Berlin, Brüssel Das von Libyen überraschend verhängte Einreiseverbot für EU-Bürger verunsichert die deutsche Wirtschaft. Zwar meldete die Fluggesellschaft Lufthansa gestern, dass sie Tripolis weiter anfliege und etliche europäische Passagiere trotz des am Montag verhängten Einreiseverbots ins Land gelassen worden seien. Dennoch sitzt der Schock tief. Denn Libyen gehörte gerade in den vergangenen Monaten zu den wenigen Wachstumsmärkten für deutsche Exporteure. Während 2009 die deutschen Ausfuhren in andere Teile der Welt wegen der Wirtschaftskrise mit zweistelligen Raten einbrachen, stiegen sie in das öl- und gasreiche nordafrikanische Land um fast 25 Prozent auf rund 1,3 Mrd. Euro. ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Libyen verunsichert Exporteure
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 17.02.2010
Wörter: 641
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING