Erste Beipackzettel stoßen auf Kritik

Handelsblatt vom 17.02.2010 / Geldanlage

Hans G. Nagl, Christian Schnell Frankfurt Die ersten Produktinformationsblätter für Finanzprodukte, die dieser Tage publik wurden, werten Banken wie Anleger nicht als "den ganz großen Wurf". Vonseiten der Banken, die die Produkte auflegen, kommt Kritik an der mangelnden Standardisierung. Anleger rügen die oft werbliche Aufmachung und die für Laien schwer verständliche Finanzsprache (siehe hervorgehobene Zitate). "Wesentlicher Kritikpunkt von unserer Seite ist die mangelnde Vergleichbarkeit der jeweiligen Produktinformationsblätter", sagt Dorothea Mohn, Finanzexpertin der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV). Verbraucherschutzministerium gibt die Richtung vor. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) hatte im vergangenen Sommer ein Informationsblatt vorgestellt, mit dem kurz und prägnant ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Erste Beipackzettel stoßen auf Kritik
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Geldanlage
Datum: 17.02.2010
Wörter: 590
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING