Astra Zeneca kauft Rechte an Mittel gegen Gelenkrheumatismus

Handelsblatt vom 17.02.2010 / Unternehmen und Märkte

FRANKFURT. Der britisch-schwedische Pharmakonzern Astra Zeneca baut sein Engagement im Markt für Medikamente gegen Gelenkrheumatismus aus. Wie der Konzern gestern mitteilte, erwirbt er die Rechte an dem Medikamentenkandidaten des amerikanischen Konkurrenten Rigel Pharmaceuticals. Der Zukauf kann einen Wert von bis zu 1,245 Mrd. Dollar (913 Mio. Euro) erreichen, heißt es. Astra Zeneca bezahlt zunächst 100 Mio. Dollar an Rigel und weitere 345 Mio. Dollar, wenn die Zulassung und ein erstes Umsatzziel erreicht worden sind. In der Folgezeit kann Rigel auf weitere bis zu 800 Mio. Dollar hoffen. Das Arthritis-Mittel läuft derzeit noch unter der Bezeichnung R788 und soll in ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Astra Zeneca kauft Rechte an Mittel gegen Gelenkrheumatismus
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 17.02.2010
Wörter: 342
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING