SAP wird an der Börse zur leichten Beute

Handelsblatt vom 11.02.2010 / Unternehmen und Märkte

Ulf Sommer Düsseldorf Zufriedene Kunden, bessere Produkte und natürlich mehr Wachstum. All das verspricht sich Aufsichtsratschef und Übervater Hasso Plattner vom Umbau in der Vorstandsspitze bei SAP. Am allerwichtigsten ist dem Gründer aber, dass Europas größter Softwarekonzern eigenständig bleibt. Der chronisch schwache Aktienkurs ließ diesbezüglich die Sorgenfalten immer größer werden. In den vergangenen zehn Jahren halbierte sich der Börsenwert bei SAP. Zumindest vom Unabhängigkeitsziel hat sich SAP in den letzten Tagen noch weiter entfernt. Denn ohne dass SAP miserable Aufträge, Gewinne und Renditen präsentierte, verlor der Konzern seit der Abwahl Leo Apothekers und der Installation der Doppelspitze um William McDermott ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: SAP wird an der Börse zur leichten Beute
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 11.02.2010
Wörter: 480
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING