Mit Löchern in der Bilanz hat der Strumpfhosenspezialist Wolford Erfahrung - und daraus gelernt

Handelsblatt vom 11.02.2010 / Inside Unternehmen und Märkte

Inside
Susanne Metzger Düsseldorf Ob orientalische Formen, großmaschige Fischnetze oder zarte Wabenmuster - die extravaganten Strumpfhosen von Wolford sind gefragt. Doch sollten die ausgefallenen Beinkleider nicht jedermanns Sache sein - mit seinen jüngsten Zahlen trifft der Vorarlberger Textilkonzern auf alle Fälle den landläufigen Geschmack. Das war nicht immer so. Zwar hat sich Wolford durch hohe Qualität und innovative Produkte bereits in den 90er-Jahren weltweit einen Namen gemacht. Und auch heute zählt die Traditionsfirma vom Bodensee, die neben Strumpfhosen auch Bademode, Bodies und Konfektionsware vertreibt, zu den wenigen international bekannten Marken aus Österreich. Doch der fulminante Börsengang im Jahr 1995 verleitete das ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Mit Löchern in der Bilanz hat der Strumpfhosenspezialist Wolford Erfahrung - und daraus gelernt
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Inside Unternehmen und Märkte
Datum: 11.02.2010
Wörter: 507
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING