In Euroland bessert sich die Stimmung - aber nicht überall

Handelsblatt vom 11.02.2010 / Konjunktur

Dorit Heß Frankfurt Trotz der heftigen Sorge um Peripherieländer der Euro-Zone hat sich die Stimmung der Wirtschaft im Währungsgebiet insgesamt zu Jahresbeginn weiter verbessert. Im ersten Vierteljahr 2010 stieg der vom Ifo-Institut ermittelte Wirtschaftsklimaindikator in der Euro-Zone zum vierten Mal in Folge. Der Index kletterte von 91 Punkten im Schlussquartal 2009 um mehr als zehn Punkte auf 101,3 Zähler. Nur für Griechenland und Zypern wird Verschlechterung erwartet. Die konjunkturelle Erholung, die bereits Mitte letzten Jahres eingesetzt hatte, werde sich im ersten Halbjahr 2010 fortsetzen, schloss Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn aus den Ergebnissen. Das Barometer basiert auf einer vierteljährlich erhobenen Umfrage ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: In Euroland bessert sich die Stimmung - aber nicht überall
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Konjunktur
Datum: 11.02.2010
Wörter: 362
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING