Euro rutscht zeitweise deutlich ab

Handelsblatt vom 11.02.2010 / Finanzmärkte Devisen

LONDON. Der Euro ist am Mittwoch im späten Handelsverlauf wieder über 1,37 US-Dollar geklettert. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,3737 Dollar. Zweifel an der Aussicht auf EU-Hilfen für Griechenland hatten den Euro noch am Nachmittag belastet. Für die Gemeinschaftswährung wurden zeitweise nur noch 1,3685 Dollar gezahlt - 0,8 Prozent weniger als am Vorabend. Aus Berlin berichteten Kreise, Griechenland und die Europäische Zentralbank könnten sich nicht darauf einigen, wie stark das Haushaltsdefizit gesenkt werden müsse. Zunächst war zudem unklar, ob Hilfen für Griechenland auf der Agenda des heutigen EU-Gipfels stehen würden. "Niemand ist besonders überzeugt, dass das Schlimmste ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Euro rutscht zeitweise deutlich ab
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzmärkte Devisen
Datum: 11.02.2010
Wörter: 290
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING