3.8 Ein Revolutionär, der eigentlich keiner sein ... | Handelsblatt
 

Ein Revolutionär, der eigentlich keiner sein will

Handelsblatt vom 11.02.2010 / Namen des Tages

HANS-CHRISTOPH HIRT
Katharina Slodczyk London Er hätte es sich einfacher machen können. Viel einfacher. Für seine Doktorarbeit wollte Hans-Christoph Hirt die Rechte von Aktionären in Deutschland und Großbritannien vergleichen. Der junge Betriebswirt merkte schnell, dass sein juristisches Wissen dafür nicht reichte. Aber ein anderes Thema suchen? Sich durchmogeln? Hirt löste das Problem auf seine Weise: Parallel zur Doktorarbeit studierte er kurzerhand noch Jura. Einfach macht er es sich auch heute nicht. Acht Jahre nach seiner Promotion ist Hirt einer der Top-Manager beim britischen Pensionsfonds Hermes. Dieser verwaltet Anlagegelder in Milliardenhöhe für den Mutterkonzern, die Telekomgesellschaft BT Group. Einen Teil legen die Briten ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Ein Revolutionär, der eigentlich keiner sein will
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Namen des Tages
Datum: 11.02.2010
Wörter: 577
Preis: 3,99 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING