Die Börse bestraft Peugeots Vorsicht beim Ausblick

Handelsblatt vom 11.02.2010 / Unternehmen und Märkte

Holger Alich Paris Der französische Autohersteller PSA Peugeot Citroën hat die Börse mit seinem Ausblick enttäuscht. Konzern-Chef Philippe Varin wagte nur einen Ausblick auf das erste Halbjahr. Hierfür versprach er zudem lediglich einen positiven Betriebsgewinn vor Einmalkosten. Immerhin soll aber der Marktanteil steigen. Obwohl die Jahresergebnisse im großen und ganzen im Rahmen der Analystenerwartungen lagen, verlor die Aktie rund 2,5 Prozent. "Angesichts dieser Vorsicht fällt es Anlegern schwer, sich für Peugeot zu begeistern", urteilt Thierry Huon, Auto-Analyst bei Exane BNP Paribas. Volkswagen dagegen hatte sein Margenziel von fünf Prozent für das Jahr 2011 jüngst bestätigt. Das 2009er Ergebnis bei ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Die Börse bestraft Peugeots Vorsicht beim Ausblick
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 11.02.2010
Wörter: 363
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING