Subway will an die Weltspitze

Handelsblatt vom 10.02.2010 / Unternehmen und Märkte

Stulle statt Burger
Christine Weissenborn Düsseldorf An Selbstbewusstsein mangelt es der Sandwich-Kette Subway nicht. "Mittelfristig ist es weltweit in jedem Land, in dem wir vertreten sind, das Ziel, die Nummer Eins auf dem Fast-Food-Markt zu werden", sagt Deutschland-Chef Michael Pokorski. Bei den Kunden kommen die belegten Brötchen auch tatsächlich gut an. Doch hinter den Tresen gärt es. In Branchenkreisen wird die Turbo-Expansion der US-Kette argwöhnisch beäugt, Franchisenehmer murren, sie würden "abgezockt", das Markenimage verschmuddelt, in keinem nennenswerten Branchenverband ist Subway hierzulande Mitglied. "Wir nehmen die Unzufriedenheit unserer Partner sehr ernst", sagt Pokorski. "Die haben kein Interesse an der langfristigen Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens", schimpft ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Subway will an die Weltspitze
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 10.02.2010
Wörter: 403
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING