Schwache Konjunktur heizt Viessmann ein

Handelsblatt vom 10.02.2010 / Familienunternehmen

Wolfgang Gillmann Frankfurt Der Heiztechnik-Hersteller Viessmann aus dem hessischen Allendorf richtet sich auf eine längere Stagnation des Marktes ein. "Nicht nur 2010, sondern auch in den Folgejahren bis 2013 werden sich die Märkte seitwärts bewegen", sagte der geschäftsführende Gesellschafter Martin Viessmann auf der Jahrespressekonferenz. Für Deutschland rechnet er mit einem leichten Rückgang, im Ausland sieht er dagegen die Talsohle erreicht. Der Absatz von Heiztechnik ist stark abhängig vom Wohnungsbau. Trotz der Marktschwäche plant Viessmann für sein Unternehmen 2010 ein Umsatzwachstum von fünf Prozent, nannte dieses Ziel aber ambitioniert. "Wenn wir das Marktwachstum verfehlen, können wir aber die Kosten flexibel anpassen", s ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Schwache Konjunktur heizt Viessmann ein
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Familienunternehmen
Datum: 10.02.2010
Wörter: 345
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING