Fiat drängt auf den russischen Automarkt

Handelsblatt vom 10.02.2010 / Unternehmen und Märkte

Florian Willershausen Moskau Wladimir Putin setzt den Umbau der russischen Autoindustrie fort: Der Premierminister hat den italienischen Hersteller Fiat als neuen Premium-Partner für den darbenden russischen Industriesektor auserkoren. Am Donnerstag wird Putin laut Berichten der Wirtschaftszeitung "Wedomosti" in die Teilrepublik Tatarstan reisen. Dort soll Fiat-Chef Sergio Marchionne mit dem russischen Hersteller Sollers ein Joint Venture zur Autoproduktion gründen. Fiat ist der zweite europäische Autohersteller, der durch eine Exklusiv-Partnerschaft mit einem russischen Autohersteller vereinfachten Zugang zum russischen Markt bekommt. Bereits seit Februar 2008 kooperiert der französische Wettbewerber Renault mit Lada-Hersteller AvtoVAZ, dem größten Autokonzern in Russland. Im Joint Venture mit lokalen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Fiat drängt auf den russischen Automarkt
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 10.02.2010
Wörter: 479
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING