Zäher Kampf um die Hamburger Versicherung

Handelsblatt vom 13.01.2010 / Finanzen

Thomas Schmitt Frankfurt Die Unternehmensgruppe Deutscher Ring zählt mit Prämieneinnahmen von gut 1,2 Mrd. Euro zu den eher kleinen Versicherern. Bis November 2008 wurden die drei Sparten Kranken, Leben und Sach von einem Management geführt. Dabei spielte es keine Rolle, dass die Krankensparte als Versicherungsverein sich selbst und Leben- und Sachgeschäft der Schweizer Bâloise gehörten. Diese ungewöhnliche Eigentümerstruktur spielt erst eine Rolle, seit die Schweizer den gemeinsamen Vorstand in ihren beiden Hamburger Gesellschaften absetzten. Die Kranken-sparte dagegen folgte dem nicht und flüchtete im April sogar noch zu einem Konkurrenten, dem Signal-Iduna-Verbund. Der alte und von der Bâloise abgesetzte Ring-Chef ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Zäher Kampf um die Hamburger Versicherung
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen
Datum: 13.01.2010
Wörter: 357
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING