Japan Airlines fliegt der Pleite entgegen

Handelsblatt vom 13.01.2010 / Unternehmen und Märkte

Finn Mayer-Kuckuk Tokio Die staatliche Auffanggesellschaft Etic arbeite mit Hochdruck an einer Lösung für die Zahlungsprobleme von Japan Airlines (JAL), sagte Premier Yukio Hatoyama gestern Abend in Tokio. Die endgültige Entscheidung für ein Insolvenzverfahren gab er zwar noch nicht bekannt, doch der Regierungschef und sein Verkehrsminister verhielten sich bereits so, als sei das bereits beschlossene Sache. Auch die staatliche Development Bank of Japan (DBJ) als zentrale Gläubigerin hat sich klar für die Insolvenz ausgesprochen. Die Regie führen Etic-Bürokraten Das japanische Insolvenzrecht gleicht dem deutschen Vorgehen mehr als der US-Lösung nach "Chapter 11", unter der die Regierung in Washington beispielsweise den ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Japan Airlines fliegt der Pleite entgegen
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 13.01.2010
Wörter: 765
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING