Dürre Hoffnung für Luftfracht: Obwohl die Nachfrage steigt, müssen wohl Anbieter aufgeben

Handelsblatt vom 13.01.2010 / Unternehmen und Märkte

Jens Koenen Frankfurt Die weltweite Luftfrachtbranche steht vor einer Marktbereinigung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse des Luftfracht-Marktforschers Aviainform. "2010 wird mit großer Wahrscheinlichkeit ein Jahr der Erholung und Marktkonsolidierung sein", schreiben die Autoren. Die Luftfracht ist traditionell ein zyklisches Geschäft. Deutliche Rückgänge und Steigerungsraten gehören zum Alltag. Dennoch hat die aktuelle Krise ein Ausmaß erreicht, das selbst Branchenkenner als außergewöhnlich bezeichnen. So sackte das Frachtvolumen zu Beginn des vergangenen Jahres von Monat zu Monat um mehr als 20 Prozent ins Minus. Die Fluggesellschaften reagierten mit massiven Kapazitätskürzungen. So seien über 200 Frachter vorübergehend und zum Teil auch endgültig stillgelegt ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Dürre Hoffnung für Luftfracht: Obwohl die Nachfrage steigt, müssen wohl Anbieter aufgeben
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 13.01.2010
Wörter: 540
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING