Daimler und BMW korrigieren ihre US-Strategie

Handelsblatt vom 13.01.2010 / Unternehmen und Märkte

Markus Fasse Detroit Daimler und BMW ziehen in den USA die Lehren aus der Vergangenheit. Nach Milliardenverlusten im Leasinggeschäft 2008 und kräftigen Absatzeinbrüchen 2009 gehen beide Konzerne mit einer neuen Strategie in ihren wichtigsten Exportmarkt. Einer der Kernpunkte ist eine Verringerung der hohen Leasinganteile im Absatz. So hat Daimler nach Aussage von Konzernchef Dieter Zetsche den Leasinganteil im US-Absatz von fast 70 Prozent auf unter 50 Prozent gedrückt. BMW reduzierte den Wert von rund 60 Prozent ebenfalls auf unter 50 Prozent, jeweils bei sinkenden Volumen. Zudem bauen beide Konzerne ihre Werke im Süden der USA kräftig aus, um sich langfristig ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Daimler und BMW korrigieren ihre US-Strategie
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 13.01.2010
Wörter: 722
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING