Bauwirtschaft befürchtet Einbruch

Handelsblatt vom 13.01.2010 / Unternehmen und Märkte

DÜSSELDORF. Die Krise im deutschen Wohnungsbau trifft die mittelständisch strukturierte Baubranche hart. So hat etwa die Unipor-Ziegel-Gruppe in München im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben 7,7 Prozent weniger Mauerziegel verkauft als noch 2008. Der Grund sei die "tiefe strukturelle Krise im deutschen Wohnungsbau", sagte Unipor-Vorstand Kunibert Gerij gestern in Essen, wo die Branchenmesse Deubau mit 650 Ausstellern eröffnete. "Mangels politischer Impulse ist auch für 2010 keine Besserung in Sicht." Die Impulse gibt es zwar, aber weniger im Wohnungsbau. Bundesbauminister Peter Ramsauer lobte gestern zur Eröffnung der Baumesse die Konjunkturprogramme der Bundesregierung, die vor allem Infrastrukturprojekte fördern: "Die öffentlichen Bauinvestitionen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Bauwirtschaft befürchtet Einbruch
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 13.01.2010
Wörter: 290
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING