Alcoa schreibt unerwartet Verluste

Handelsblatt vom 13.01.2010 / Unternehmen und Märkte

Martin Murphy Frankfurt Der US-amerikanische Aluminiumhersteller Alcoa hat im abgelaufenen Quartal unerwartet einen Verlust ausgewiesen. Verantwortlich dafür sind Belastungen aus den italienischen Werken. Aus Sicht der EU-Kommission hatte Alcoa für zwei Standorte in Italien seit 2006 zu Unrecht Preisnachlässe beim Stromeinkauf erhalten. Für die von der EU verordnete Nachzahlung musste der Konzern im Schlussquartal 250 Mio. Dollar zurückstellen, wie Finanzvorstand Chuck McLane bei der Bilanzvorlage sagte. Unter dem Strich blieb ein Fehlbetrag von 277 Mio. Dollar. Im dritten Quartal hatte Alcoa noch einen Überschuss erzielt. Investoren reagieren enttäuscht Die Investoren zeigten sich von der Bilanz enttäuscht und schickten die Aktie ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Alcoa schreibt unerwartet Verluste
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 13.01.2010
Wörter: 365
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING