USA erwägen Bankensondersteuer

Handelsblatt vom 12.01.2010 / Finanzen

Rolf Benders New York Die US-Finanzbranche wird möglicherweise zur Finanzierung des ausufernden Haushaltsdefizits des Landes herangezogen. Die Regierung erwäge eine Bankensondersteuer, damit der Steuerzahler vollständig für die Rettung der Institute in der Krise kompensiert werde, berichteten gestern verschiedene Medien. "Das ist das Ziel des Präsidenten", sagte dazu ein Sprecher von Barack Obama. Details wollte er jedoch nicht nennen. Den Berichten zufolge soll die Abgabe auch helfen, das Haushaltsdefizit des Landes zu verringern. Sie könnte bereits mit der Vorlage des neuen Haushaltsplanes im Februar vorgestellt werden. In Großbritannien hatte die Regierung im Dezember aus ähnlichen Erwägungen heraus eine Steuer auf die ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: USA erwägen Bankensondersteuer
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen
Datum: 12.01.2010
Wörter: 415
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING