Sex-Skandal stürzt Nordirland in die Krise

Handelsblatt vom 12.01.2010 / Wirtschaft und Politik

Matthias Thibaut London Der angeschlagene nordirische Regierungschef Peter Robinson hat wegen der Sex-und Finanzaffäre seiner Frau "vorübergehend" sein Amt niedergelegt und Wirtschaftsministerin Arlene Foster als Vertreterin eingesetzt. Damit wird die hochexplosive Skandalmischung von Sex, Geld und Religion immer mehr zum Problem für Robinson. Unklar blieb gestern, ob er mit dem Schritt seinen endgültigen Rückzug einleitete oder nur Zeit gewinnen will. Eigentlich hätten Nordirlands Parlamentarier am Montag die seit Jahren schwelende Krise um die Autonomie von Polizei und Justiz anpacken müssen, die seit Monaten den Fortbestand der Einheitsregierung aus Robinsons protestantischer DUP und der republikanisch-katholischen Sinn Fein gefährdet. Stattdessen wurde das ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Sex-Skandal stürzt Nordirland in die Krise
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 12.01.2010
Wörter: 411
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING