Mehr gefälschte Euro-Banknoten im Umlauf

Handelsblatt vom 12.01.2010 / Finanzen

Marietta Kurm-Engels Frankfurt Die Zahl der gefälschten Banknoten im Euro-Raum nimmt deutlich zu. Sie ist seit Anfang 2007 von 265000 auf 447000 im zweiten Halbjahr 2009 angestiegen. Gegenüber dem ersten Halbjahr 2009, als die Währungshüter 413000 gefälschte Euro-Banknoten registrierten, betrage der Anstieg rund acht Prozent, teilte die Europäische Zentralbank (EZB) mit. Beliebt sind bei den Fälschern die 20- und 50-Euro-Noten. Auf sie entfielen in den letzten sechs Monaten 47 und 39 Prozent der gefälschten Scheine. Die drei mittleren Denominierungen - 20 Euro, 50 Euro und 100 Euro - machten zusammen 98 Prozent aller Blüten aus. Gemessen an den 12,8 ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Mehr gefälschte Euro-Banknoten im Umlauf
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen
Datum: 12.01.2010
Wörter: 209
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING