Ima Klessmann erwartet mehr Aufträge von der Möbelindustrie

Handelsblatt vom 12.01.2010 / Familienunternehmen

Wolfgang Gillmann, Ingo Reich Düsseldorf Der Maschinenbauspezialist für die Möbelindustrie Ima Klessmann GmbH aus Lübbecke in Westfalen ist nach Einschätzung der Geschäftsführung bisher recht gut durch die Krise gekommen. "Wir können wieder Leute aus der Kurzarbeit herausholen", sagte Geschäftsführer Rüdiger Schliekmann dem Handelsblatt. Zwar ist noch für rund 200 der insgesamt 850 Beschäftigten Kurzarbeit angemeldet; doch der Geschäftsführer geht von wieder steigenden Auftragseingängen aus. Er plant ein Umsatzplus von zehn Prozent auf 110 Mio. Euro für das Jahr 2010. "Einige Kunden investieren antizyklisch", meint Schliekmann. So hat das Unternehmen einen Großauftrag vom Küchenmöbelhersteller Nobilia bekommen. Ima Klessmann (Ima steht für ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Ima Klessmann erwartet mehr Aufträge von der Möbelindustrie
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Familienunternehmen
Datum: 12.01.2010
Wörter: 370
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING