Gemalto erhält eine Schonfrist

Handelsblatt vom 12.01.2010 / Finanzen

Hans G. Nagl, Oliver Stock Frankfurt Nach der millionenfachen Panne bei EC- und Kreditkarten dauert die Aufarbeitung des Schadens weiter an. Damit könnte der französische Technologiekonzern Gemalto als Lieferant der fehlerhaften Sicherheitschips erneut in den Fokus geraten. "Bislang gibt es keine Forderungen gegen das Unternehmen", sagte ein Gemalto-Sprecher gestern auf Anfrage. Unklar sei, ob es hierzu überhaupt komme. Denn noch sei es für Forderungen gegen Gemalto offenbar zu früh. Zugleich stellte er klar, Gemalto habe eine Lösung gefunden, die das Umprogrammieren der fehlerhaften Sicherheitschips ermögliche. Vergangene Woche hatte es mehrfach von Bankenseite geheißen, man behalte sich Ansprüche gegen die Franzosen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Gemalto erhält eine Schonfrist
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen
Datum: 12.01.2010
Wörter: 358
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING