Ökonomen halten nichts von Steuersenkung

Handelsblatt vom 12.01.2010 / Wirtschaft und Politik

Donata Riedel Berlin Die schwarz-gelbe Koalition sollte ihre Reformpläne für die Einkommensteuer beerdigen und in dieser Legislaturperiode lediglich kleinere Korrekturen mit dem Ziel der Vereinfachung am Steuersystem vornehmen. Das jedenfalls fordern führende Finanzwissenschaftler auf Nachfrage des Handelsblatts. Im Einkommensteuersystem nennen die Experten die steuerliche Familienförderung übereinstimmend als sinnvolles Gebiet für eine Vereinfachung. "Derzeit haben wir ein Sammelsurium von familienorientierten Regelungen, die vom Kindergeld über das Ehegattensplitting bis hin zur Abzugsfähigkeit von Kinderbetreuungskosten reichen", sagt Clemens Fuest, Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats beim Bundesfinanzministerium. "Es wäre gut, die einzelnen Maßnahmen zu evaluieren und auf Konsistenz zu überprüfen", schlägt er vor. Realitätssinn statt ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Ökonomen halten nichts von Steuersenkung
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 12.01.2010
Wörter: 535
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING