"Keine Totenglocke bei Landesbanken"

Handelsblatt vom 12.01.2010 / Finanzen

DIRK NOTHEIS
Peter Köhler, Robert Landgraf Frankfurt Handelsblatt: Noch nie waren die Zeiten so spannend wie heute. Stehen wir vor einer tektonischen Verschiebung an den Kapitalmärkten? Dirk Notheis: "Panta rhei", alles fließt, galt schon immer als Kennzeichen der Kapitalmärkte. Eines steht aber in jedem Fall fest: Die Bedeutung des Kapitalmarktes wird signifikant zunehmen. Die Finanzkrise beschleunigt diese Entwicklung, denn der klassische Kredit ist zwar nicht ausgezählt, verliert aber insgesamt an Bedeutung - die Banken schränken die Volumina ein. Dies hat zur Folge, dass die Hemmschwelle für viele kleine und mittelständische Unternehmen sinkt, sich dem Kapitalmarkt gegenüber zu öffnen. Die Aufgabe von Investmentbanken ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: "Keine Totenglocke bei Landesbanken"
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen
Datum: 12.01.2010
Wörter: 1206
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING