Beim Tagesgeld lohnen sich nur wenige Angebote

Handelsblatt vom 04.01.2010 / Finanzmärkte

Anke Rezmer Frankfurt Nur wer genau hinschaut, kann beim beliebten Geldparken auf Bankkonten noch ein wenig verdienen. Im Durchschnitt haben sich die Tagesgeldzinsen in diesem Jahr mehr als halbiert, da Kreditinstitute sich am Geldmarkt wieder zu normaleren Konditionen Geld leihen als noch vor rund einem Jahr. Für Tagesgeld zahlen Banken im Mittel nur noch 1,27 Prozent Zinsen im Jahr, wie der Finanzdienstleister FMH ermittelte. "Das sind Rekordtiefs", sagt FMH-Chef Max Herbst. Lohnenswerte Angebote gebe es wenige, meint er. Zu lange binden sollten sich Anleger allerdings auch nicht. Denn etwa fünf Jahre laufende Sparbriefe bringen weniger als drei Prozent Zinsen, w ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Beim Tagesgeld lohnen sich nur wenige Angebote
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzmärkte
Datum: 04.01.2010
Wörter: 413
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING