Wenn Stadtmenschen einen Acker mieten

Hamburger Abendblatt

WOLFGANG HORCH Daniela Wegner lockert mit der Harke den Boden, ihr Mann Guido gießt die braunschwarze Erde mit den versprengten, zarten Pflänzchen darauf. Zucchini und Kürbis sollen hier eines Tages wachsen. Seit etwa einer Stunde wuseln die beiden Eidelstedter auf einem Feld des Guts Wulksfelde in Tangstedt, direkt an der Grenze zu Hamburg, herum. Die Sonne scheint kräftig, der Wind weht über den Acker - und die Wegners machen sich selbst an ihrem fünften Hochzeitstag die Hände schmutzig. "Die Gartenarbeit macht Spaß, wir sind an der frischen Luft, bewegen uns und haben unser eigenes Gemüse", sagt Daniela Wegner. Das Ehepaar verfügt ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Agrarwirtschaft , Bauen und Wohnen , Gut Wulksfelde GmbH, Landwirtschaft
Beitrag: Wenn Stadtmenschen einen Acker mieten
Quelle: Hamburger Abendblatt Online-Archiv
Datum: 02.06.2018
Wörter: 1357
Preis: 3,42 €
Alle Rechte vorbehalten. © Axel Springer AG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING