Schlechte Ernte - Weinpreise steigen

Hamburger Abendblatt

HAMBURG:: Die geringe Weinernte des vergangenen Jahres in den klassischen europäischen Anbauländern Frankreich, Italien und Spanien sowie in Deutschland macht sich nun bei den Verbrauchern bemerkbar. "Die Winzer haben ihre Preise um bis zu 20 Prozent erhöht", sagte Thorsten Hermelink, Vorstandschef von Deutschlands größtem Weinhändler Hawesko, bei der Vorstellung der Unternehmensbilanz am Donnerstag in Hamburg. Auch das Hanseatische Wein- und Sektkontor, so der vollständige Firmenname, habe Preise angehoben, sagte Hermelink. Allerdings müssen Verbraucher keine genauso drastischen Steigerungen fürchten. "Die höheren Preise der Hersteller werden sich nicht in vollem Umfang am Markt durchsetzen lassen", sagte Hermelink. Bei bekannten und beliebten ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Schlechte Ernte - Weinpreise steigen
Quelle: Hamburger Abendblatt Online-Archiv
Datum: 20.04.2018
Wörter: 383
Preis: 3.42 €
Alle Rechte vorbehalten. © Axel Springer AG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING