Leben in der "roten Zone"

Reutlinger General-Anzeiger vom 03.02.2020 / WELTSPIEGEL

Coronavirus - Eine Kaserne in der Südpfalz wird für die China-Rückkehrer zwei Wochen lang zur Quarantänestation
VON WOLFGANG JUNG GERMERSHEIM/FRANKFURT. Die schlechte Nachricht aus Frankfurt erreicht den Quarantäne-Block 4 der Südpfalz-Kaserne in Germersheim am frühen Morgen. Während sich viele der 115 Rückkehrer aus China noch von den Strapazen der langen Reise erholen, isoliert das Deutsche Rote Kreuz zwei von ihnen. Die beiden Erwachsenen waren nach ihrer Ankunft mit einer Bundeswehrmaschine am Vortag in Frankfurt positiv auf das Coronavirus getestet worden, das Ergebnis kam gestern. "Gefasst" hätten sie auf den Befund reagiert, sagt ein Sprecher der Luftwaffe. Ein Spezialkrankenwagen bringt sie in das Uniklinikum Frankfurt. Ein kleiner Raum mit Etagenbett Elf der insgesamt 126 aus China zurückgekehrten Passagiere waren ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Medizin , Stadt , Hessen , Volksrepublik China
Beitrag: Leben in der "roten Zone"
Quelle: Reutlinger General-Anzeiger Online-Archiv
Ressort: WELTSPIEGEL
Datum: 03.02.2020
Wörter: 615
Preis: 2,14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Reutlinger General-Anzeiger Verlags-GmbH & Co KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING