Ein Leben im Vorwärtsgang

Reutlinger General-Anzeiger vom 03.02.2020 / ALB UND ECHAZ

Gespräch - Der Münsinger Unternehmer Franz Tress berichtet an der Lindenhof-Erzählbar von Spätzle und Visionen
VON CHRISTINE DEWALD MELCHINGEN/MÜNSINGEN. Seinen ersten Kredit hat Franz Tress in der Küche der "Rose" verhandelt. Im Wirtshaus war Ehestettens Spar- und Darlehenskasse untergebracht, und "der Rose-Wirt war der Kassier". 35 000 Mark hat der damals noch blutjunge Nudel-Hersteller ge-braucht, um eine aufgelöste Molkerei in Grötzingen zu kaufen. Er hat das Geld bekommen. "Ich habe immer im Vorwärtsgang gelebt, bis heute." Was den Ehestetter Selfmade-Mann dabei an- und vorangetrieben hat und immer noch treibt, merkten die Zuhörer bei der Lindenhof-Erzählbar am Sonntagvormittag in Melchingen deutlich: die Begeisterung. Die war von Anfang bis Ende zu spüren im von Franz Xaver Ott ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bauen und Wohnen , Unternehmer
Beitrag: Ein Leben im Vorwärtsgang
Quelle: Reutlinger General-Anzeiger Online-Archiv
Ressort: ALB UND ECHAZ
Datum: 03.02.2020
Wörter: 757
Preis: 2,14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Reutlinger General-Anzeiger Verlags-GmbH & Co KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING