Pressearchiv > Financial Times Deutschland > 07.01.2011 > Deutscher Aufschwung spaltet Ökonomenzunft Prognos...
Logo Financial Times Deutschland

Deutscher Aufschwung spaltet Ökonomenzunft Prognosen für 2011 klaffen deutlich auseinander // Spanne reicht von 1,9 bis 3,2 Prozent Wachstum // Konsumplus erwartet

Financial Times Deutschland vom 07.01.2011 / Politik

Martin Kaelble und Mathias Ohanian, Berlin Den Boom 2010 haben viele Ökonomen völlig unterschätzt - und auch die Prognosen der Konjunkturexperten für 2011 bieten wieder jede Menge Potenzial für Fehlgriffe. Denn in diesem Jahr gehen die Vorhersagen der Volkswirte weit auseinander. Während die einen eine Fortsetzung des kräftigen Booms erwarten, rechnen andere mit einer deutlichen Verlangsamung des Wachstums. Dabei unterscheiden sich die Prognosen nicht allein numerisch - hinter den Zahlen verbergen sich vollkommen unterschiedliche Lesarten der Krise und der darauffolgenden Erholung. Die pessimistischeren Prognostiker sehen im kräftigen Aufschwung 2010 vor allem eine Rückprallbewegung auf den Einbruch, die mit der Zeit an Kraft ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Deutscher Aufschwung spaltet Ökonomenzunft Prognosen für 2011 klaffen deutlich auseinander // Spanne reicht von 1,9 bis 3,2 Prozent Wachstum // Konsumplus erwartet erschienen in Financial Times Deutschland am 07.01.2011, Länge 536 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,89 €

Metainformationen

Beitrag: Deutscher Aufschwung spaltet Ökonomenzunft Prognosen für 2011 klaffen deutlich auseinander // Spanne reicht von 1,9 bis 3,2 Prozent Wachstum // Konsumplus erwartet
Quelle: Financial Times Deutschland Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 07.01.2011
Wörter: 536
Preis: 2,89 €
Schlagwörter: Prognose , Konjunkturanalyse , Wachstumsprognose , DEUTSCHE BANK AKTIENGESELLSCHAFT
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Gruner + Jahr AG + Co