Waldkrankenhaus optimiert seine Behandlungsmethoden

Fränkischer Tag vom 02.03.2018 / Lokales

Herzrhythmusstörungen
Erlangen Wer hat das nicht schon erlebt: Plötzlich kommt das Herz aus dem Takt, ganz kurz rast oder stolpert es. In der Regel ist das kein Grund zu Besorgnis. Schlägt es jedoch öfter unregelmäßig, möglicherweise sogar über Minuten oder Stunden, dann muss die Ursache gefunden werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Erlanger Waldkrankenhauses. Denn die Grenze zwischen einer normalen und krankhaften Herzrhythmusstörung, die zugleich auch gefährlich ist, ist fließend. Mit elektrophysiologischen Untersuchungen kann man den Ursprung der Rhythmusstörung und deren Ursache genau herausfinden. Ist der Mechanismus der Rhythmusstörung erst einmal gefunden, kann in den meisten Fällen durch eine gezielte Verödungsbehandlung ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Krankheit, Waldkrankenhaus St. Marien gGmbH, Medizintechnik, Krankenhäuser
Beitrag: Waldkrankenhaus optimiert seine Behandlungsmethoden
Quelle: Fränkischer Tag Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 02.03.2018
Wörter: 265
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © InFranken - Elektronische Medien GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING