Leerstände bespielen

Frankfurter Rundschau vom 23.08.2016 / Stadtteile

Von Jan Klauth Passe-Avant will die Lücke schließen. Die Lücke der Kunst-Off-Spaces in Frankfurt. Das Künstlerduo will Leerstände bespielen und so eine Alternative zu klassischen Institutionen sein. Passe-Avant, das sind Sonia Knop (21) und Carina Bukuts (20), die mit Assistent Manuel Lorenz Ausstellungen kuratieren wollen, deutschlandweit und international. "Wir wollen eine Plattform für junge Künstler abseits der großen Museen schaffen", sagt Carina Bukuts. Die beiden jungen Frankfurterinnen haben sich beim Kunststudium kennengelernt. Schnell fanden sie gemeinsame Interessen. "Malerei, Performance und Fotografie mit einer Art Festivalcharakter verbinden - das war die Idee, als wir unser Projekt gründeten", erzählt Bukuts. "Hinter unserem Name ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Künstler, Kunstausstellung, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Leerstände bespielen
Quelle: Frankfurter Rundschau Online-Archiv
Ressort: Stadtteile
Datum: 23.08.2016
Wörter: 498
Preis: 3.3 €
Alle Rechte vorbehalten. © Druck- und Verlagshaus

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING