Pressearchiv > Frankfurter Neue Presse > 05.10.2016 > Börsenhändler Schnigge haarscharf an Insolvenz vor...
Logo Frankfurter Neue Presse

Börsenhändler Schnigge haarscharf an Insolvenz vorbei

Frankfurter Neue Presse vom 05.10.2016 / Wirtschaft

Frankfurt. Der Düsseldorfer Wertpapierhändler Schnigge kommt um ein Insolvenzverfahren herum. Ein säumiger Handelspartner aus Großbritannien habe seine Verpflichtungen aus einer Transaktion endlich erfüllt, die er mehr als einen Monat schuldig geblieben sei, sagte Schnigge-Direktor Florian Weber. Angesichts der hohen Außenstände hatte HSBC Trinkaus als Abwicklungsbank von Schnigge die Konten gesperrt. Das Unternehmen sei mit der Abwicklung des Geschäfts nun nicht mehr zahlungsunfähig, sagte Weber. Die Finanz- und Wertpapieraufsicht BaFin habe den Insolvenzantrag für Schnigge, den sie am Freitag gestellt hatte, zurückgezogen, bestätigte eine Sprecherin der Behörde. Die BaFin ist bei allen Firmen mit Banklizenz die Instanz, die allein für einen ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Börsenhändler Schnigge haarscharf an Insolvenz vorbei erschienen in Frankfurter Neue Presse am 05.10.2016, Länge 416 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,25 €

Metainformationen

Beitrag: Börsenhändler Schnigge haarscharf an Insolvenz vorbei
Quelle: Frankfurter Neue Presse Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft
Datum: 05.10.2016
Wörter: 416
Preis: 2,25 €
Schlagwörter: Kraftfahrzeug , Schnigge Wertpapierhandelsbank AG, HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Haldex AB, Stockholm
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Frankfurter Neue Presse