Mahle will giftige Altlasten am Hirschstein selbst beseitigen

Freie Presse

Die Stadt Reichenbach hat ein millionenschweres, von Mylau geerbtes Problem vom Tisch. Wie es überhaupt dort landen konnte, wirft Fragen auf. Von Gerd Betka Reichenbach - Der Mahle-Konzern übernimmt die Verantwortung für die Altlastensanierung auf dem ehemaligen Betriebsgelände des Apparatebaus Mylau, Betriebsteil III, am Hirschstein 3. Das hat Mahle-Pressechef Ruben Danisch am Dienstag der " Freien Presse" erklärt. Zugleich wird die Stadt Reichenbach damit ein Problem los, das sie 2016 mit der Fusion mit Mylau aufgebürdet bekam. Denn die besagte Fläche ist eine tickende Zeitbombe. Boden und Grundwasser sind mit Stoffen verseucht, die als krebserzeugend und erbgutschädigend gelten. Bei Trichlorethen, das ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Mahle will giftige Altlasten am Hirschstein selbst beseitigen
Quelle: Freie Presse Online-Archiv
Datum: 22.01.2020
Wörter: 464
Preis: 2,89 €
Alle Rechte vorbehalten. © Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING