Kulturkritik ist selbst der Luxus, den sie anprangert Der Historiker Theo Jung hat eine Studie zur Selbstbeobachtung der Moderne als Epoche des Zerfalls vorgelegt

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 04.04.2013, S. 030 / Seitenüberschrift: Neue Sachbücher Ressort: Neue Sa

Das kulturkritische Denken sieht sich selbst in einer Krise. Diesen Befund nimmt der Freiburger Historiker Theo Jung zum Ausgangspunkt, um nach seinen Ursprüngen und seiner semantischen Formierungsgeschichte im achtzehnten Jahrhundert zu fragen. Die Suche im europäischen Meer der Texte wird dabei von der heuristischen Anfangsfestlegung geleitet, Kulturkritik sei geschichtlich orientierte Kritik an der eigenen Kultur im Ganzen. Es sind vier Diskursfelder, die Jung genauer untersucht: die Auseinandersetzung mit der wirtschaftlichen Mobilisierung, die sich als Luxuskritik entfaltet; die Entwicklung eines Gesellschaftsbegriffs ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Kulturkritik ist selbst der Luxus, den sie anprangert Der Historiker Theo Jung hat eine Studie zur Selbstbeobachtung der Moderne als Epoche des Zerfalls vorgelegt
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Neue Sachbücher Ressort: Neue Sa
Datum: 04.04.2013
Wörter: 489
Preis: 5 €
Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING