Großfusion im Buchgeschäft Random House und Penguin wollen zusammengehen

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 27.10.2012, S. 017 / Seitenüberschrift: Unternehmen Ressort: Wirtschaft

rit. HAMBURG, 26. Oktober. Thomas Rabe, der neue Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann-Gruppe, will den Gütersloher Medienkonzern umkrempeln und auf Wachstum trimmen. Dabei lief allerdings bisher nicht alles wie geplant: Die geplante Komplettübernahme des Zeitschriftenverlags Gruner + Jahr ist Ende vergangener Woche gescheitert. Nun nimmt Rabe einen Anlauf zur Neuaufstellung im Buchgeschäft, wo Bertelsmann über die amerikanische Tochtergesellschaft Random House vertreten ist. Random House ist mit einem Umsatz von zuletzt 1,8 Milliarden Euro und 500 Millionen verkauften Büchern im Jahr der ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Großfusion im Buchgeschäft Random House und Penguin wollen zusammengehen
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Unternehmen Ressort: Wirtschaft
Datum: 27.10.2012
Wörter: 335
Preis: 4,68 €
Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING