Mieter müssen seltener zum Pinsel greifen Bundesgerichtshof kippt weitere Vertragsklausel zu Schönheitsreparaturen

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 13.09.2007, S. 015 / Seitenüberschrift: Wirtschaft Ressort: Wirtschaft

jja. FRANKFURT, 12. September. Der Bundesgerichtshof meint es gut mit Mietern, die ihre Wohnung renovieren sollen: Die Karlsruher Richter haben am Mittwoch abermals eine verbreitete Klausel in den vorgedruckten Mietvertragsformularen gekippt. Diesmal verbat das oberste Zivilgericht eine Regelung, die Mieter ohne Einschränkungen beim Auszug zur Renovierung verpflichtete - obwohl der Vertrag zum Ausgleich keine Schönheitsreparaturen während des laufenden Mietverhältnisses vorschrieb. Denn auch eine solche "isolierte Endrenovierungsklausel" benachteilige Mieter unangemessen, weil sie keine Rücksicht auf die Dauer des Bewohnens oder das ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Mieter müssen seltener zum Pinsel greifen Bundesgerichtshof kippt weitere Vertragsklausel zu Schönheitsreparaturen
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Wirtschaft Ressort: Wirtschaft
Datum: 13.09.2007
Wörter: 391
Preis: 5 €
Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING