Pressearchiv > Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung > 16.09.2018 > "Aus China droht Ungemach"...
Logo Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

"Aus China droht Ungemach"

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 16.09.2018, S. 029 / Seitenüberschrift: GELD & MEHR Ressort: Sonntagszei

Es ist nicht die beste Zeit, um Aktien zu kaufen, sagt DWS-Chefanleger Stefan Kreuzkamp. Auf längere Sicht aber gibt es keine bessere Alternative. Herr Kreuzkamp, die Pleite von Lehman Brothers liegt nun genau zehn Jahre zurück. Welche Erinnerungen haben Sie an den Tag? Ich war damals Anleihemanager der DWS. Am Abend des 14. September 2008, es war ein Sonntag, zeichnete sich plötzlich ab, dass die amerikanische Regierung die Investmentbank Lehman Brothers nicht retten würde - anders als von allen Experten ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

"Aus China droht Ungemach" erschienen in Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung am 16.09.2018, Länge 1647 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 4,68 €

Metainformationen

Beitrag: "Aus China droht Ungemach"
Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: GELD & MEHR Ressort: Sonntagszei
Datum: 16.09.2018
Wörter: 1647
Preis: 4,68 €
Schlagwörter: Aktienmarkt , Anlage , Lehman Brothers Holdings Inc., New York, NY, Deutsche Asset Management Investmentgesellschaft mbH vormals DEGEF Deutsche Gesellschaft für Fondsverwaltung mbH
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung