"Kein Dresdner muss ein anderes Bier trinken"

Dresdner Neueste Nachrichten vom 29.10.2016 / DRESDEN

Frage: Was vereint riesige Tanks, gelbe Trikots und ein buntes Männchen? Antwort in und um Dresden: Feldschlößchen. Dass die große Brauerei im Südosten der Landeshauptstadt als Dynamo-Sponsor und Oktoberfest-Veranstalter unterm Pichmännel-Logo wieder fest mit Sachsens Landeshauptstadt verbunden ist, verdankt sie zwei Ostdeutschen, die 2011 "Hier!" riefen, als die dänische Carlsberg-Gruppe die Dresdner Biermarke abgeben wollte. Die Dänen hatten den Standort 2004 mit der Holstenübernahme geerbt, Holsten wiederum hatte sich Feldschlößchen 1992 gesichert.. Wir können auch Marke Karsten Uhlmann (45) und Mike Bernd Gärtner (50) hatten bis zum Start in Dresden mit Markenbieren nicht wirklich Erfahrung. Ihre TCB-Gruppe (die drittgrößte Brauereigruppe ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Lebensmittel, Standort, Gilde Brauerei Aktiengesellschaft, Carlsberg A/S, Kopenhagen
Beitrag: "Kein Dresdner muss ein anderes Bier trinken"
Quelle: Dresdner Neueste Nachrichten Online-Archiv
Ressort: DRESDEN
Datum: 29.10.2016
Wörter: 781
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING