Rente mit 63 bleibt ein Zankapfel

Darmstädter Echo vom 24.06.2015 / wirt

Verdiente Absicherung nach einem harten Arbeitsleben? Oder doch eher teurer Anreiz zur Frühverrentung - und das in Zeiten des Fachkräftemangels? Seit einem Jahr gibt es in Deutschland die neue Rente ab 63. Eine Bestandsaufnahme. "Die Rente mit 63 kommt zur Unzeit." So beschreibt Ralf-Michael Fuchs ein Jahr nach dem Start die Folgen für sein Unternehmen. "Wir haben die Bücher voll, weil die Konjunktur recht gut läuft, gleichzeitig gehen wichtige Know-how-Träger relativ kurzfristig aus dem Unternehmen", sagt der Geschäftsführer des Maschinenbauers Schenck Rotec in Darmstadt. "Einige können direkt in Ruhestand gehen. Andere sagen, okay, ich habe noch einige Überstunden angesammelt, i ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Arbeitsmarkt, Älterer Arbeitnehmer, Rentenversicherung, gesetzliche, Schenck RoTec GmbH
Beitrag: Rente mit 63 bleibt ein Zankapfel
Quelle: Darmstädter Echo Online-Archiv
Ressort: wirt
Datum: 24.06.2015
Wörter: 677
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Echo Zeitungen GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING