Eine Satire, so bitterböse wie das Leben

B.Z.

Nur mal angenommen... In einer nicht allzu fernen Zukunft hat Europa die Grenzen dichtgemacht. Und ein junger Mann in einem der afrikanischen Flüchtlingslager südlich der Sahara kommt auf die Idee, einfach loszulaufen. Er geht nicht allein, sondern mit 300 000 anderen. Die Versorgung mit Wasser und Lebensmitteln regelt er durch ein Netzwerk aus Bekannten und Geschäftsleuten, denen die Flüchtlinge täglich 5 Dollar zahlen. Und ein TV-Team aus dem gelobten Germany, das ihr Ziel ist, sendet Bilder vom Treck jeden Tag zur schönsten Prime Time. Das ist die neueste Bombe, die Timur Vermes (51) gerade gezündet hat. Sein Roman "Die ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Asyl, Medien, Buchkritik, Eichborn AG
Beitrag: Eine Satire, so bitterböse wie das Leben
Quelle: B.Z. Online-Archiv
Datum: 18.09.2018
Wörter: 613
Preis: 3.81 €
Alle Rechte vorbehalten. © Axel Springer AG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING