Pressearchiv > BÖRSE ONLINE > 03.05.2018 > Trotz Strategieschwenk weiter im Kreuzfeuer DEUTSC...
Logo BÖRSE ONLINE

Trotz Strategieschwenk weiter im Kreuzfeuer DEUTSCHE BANK

BÖRSE ONLINE vom 03.05.2018 / Märkte & Macher

Die Börse zeigt bislang wenig Vertrauen in den Strategieschwenk des neuen Vorstandschefs der Deutschen Bank, Christian Sewing. In den Tagen seit der Präsentation der Pläne am 26. April hat die Aktie sechs Prozent eingebüßt. Sewing hatte nicht mal drei Wochen nach seinem Antritt angekündigt, dass er vor allem das US-Investmentbanking stark herunterfahren und Deutschlands größtes Geldhaus künftig auf sein europäisches Kerngeschäft ausrichten wolle, insbesondere die Privat-und Firmenkundensparte sowie die Vermögensverwaltung. Damit hatte der 48-jährige gebürtige Ostwestfale nicht nur den von vielen Kritikern geforderten Strategieschwenk eingeleitet. Die Bank begrub zugleich ihre globalen Ambitionen und den Anspruch, mit den großen Wall-Street-Häusern in ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Trotz Strategieschwenk weiter im Kreuzfeuer DEUTSCHE BANK erschienen in BÖRSE ONLINE am 03.05.2018, Länge 397 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 3,42 €

Metainformationen

Beitrag: Trotz Strategieschwenk weiter im Kreuzfeuer DEUTSCHE BANK
Quelle: BÖRSE ONLINE Online-Archiv
Ressort: Märkte & Macher
Datum: 03.05.2018
Wörter: 397
Preis: 3,42 €

Alle Rechte vorbehalten. © Gruner + Jahr AG & Co