SCHWARZE LISTE In dieser Rubrik warnt BÖRSE ONLINE vor den Schattenseiten des Kapitalmarktes. Von Aktien, Fonds, Anleihen und anderen Finanzanlagen, die auf der schwarzen Liste landen, sollten sich Anleger besser fernhalten

BÖRSE ONLINE vom 11.06.2015 / Aktien & Investments

DELISTING Börsen müssen Regeln ändern Im ,,Frosta-Urteil′′ vom 8. Oktober 2013 hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass ein Delisting ohne Hauptversammlungsbeschluss und Pflichtangebot kein Eingriff in die Vermögensrechte der Aktionäre ist. Dieses Urteil nutzen gewiefte Anwälte und Großaktionäre, um Delistings zu beschließen. Das Verfahren ist einfach: Eine Meldung reicht aus, und nach sechs Monaten sind selbst Titel mit breit gestreutem Aktionärskreis, wie etwa Pironet oder Marseille-Kliniken, nur noch in unregulierten Graumärkten notiert. Seit dem Urteil hat es rund 50 Börsenrückzüge gegeben. In der Dekade zuvor waren es insgesamt nicht einmal zehn. In den meisten Fällen ist der Delistingbeschluss mit erheblichen Kursverlusten verbunden, w ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: SCHWARZE LISTE In dieser Rubrik warnt BÖRSE ONLINE vor den Schattenseiten des Kapitalmarktes. Von Aktien, Fonds, Anleihen und anderen Finanzanlagen, die auf der schwarzen Liste landen, sollten sich Anleger besser fernhalten
Quelle: BÖRSE ONLINE Online-Archiv
Ressort: Aktien & Investments
Datum: 11.06.2015
Wörter: 373
Preis: 3,42 €
Alle Rechte vorbehalten. © Gruner + Jahr AG & Co

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING