Eine rabenschwarze Woche BASIS-DEPOT Die Korrektur ist heftiger als erwartet. Das bedeutet für unser Portfolio, dass wir erneut Positionen abbauen und erst einmal ein Viertel des Depotwerts in Cash halten werden. Diesmal trifft es den ETF auf den S&P 500

BÖRSE ONLINE vom 11.06.2015 / Strategien & Trading

Dass der drohende Grexit für eine 1000-Punkte-Korrektur gut sein würde, hatten wir auf der Rechnung. Doch die Intensität der Korrektur bei gleichzeitigem Anstieg des Euro überrascht uns dennoch. Inzwischen sind es vom Hoch bereits 1600 Punkte. Da der Value-at-Risk-Indikator, nach dem wir ein Viertel des Depotwerts steuern, zu kippen droht und wir ab dem 31. Juli ohnehin 25 Prozent Cash halten müssen, bauen wir weiter Positionen ab. Sollte der Value at Risk kein Ausstiegssignal liefern - Näheres wissen wir in zwei Wochen -, wäre unsere Vorsichtsmaßnahme also nur das Vorziehen einer ohnehin geplanten Aktion. Dabei hilft uns die Tatsache, dass ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Drägerwerk AG & Co. KGaA, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Eine rabenschwarze Woche BASIS-DEPOT Die Korrektur ist heftiger als erwartet. Das bedeutet für unser Portfolio, dass wir erneut Positionen abbauen und erst einmal ein Viertel des Depotwerts in Cash halten werden. Diesmal trifft es den ETF auf den S&P 500
Quelle: BÖRSE ONLINE Online-Archiv
Ressort: Strategien & Trading
Datum: 11.06.2015
Wörter: 288
Preis: 3,42 €
Alle Rechte vorbehalten. © Gruner + Jahr AG & Co

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING