Estland will Europa eine neue Balance geben

Börsen-Zeitung vom 04.07.2017 / W

Von Andreas Heitker, Brüssel Börsen-Zeitung, 4.7.2017 Eigentlich hatte am Wochenende Großbritannien die EU-Ratspräsidentschaft übernehmen sollen. Doch nach dem Brexit-Votum wurden diese Pläne kurzfristig wieder verworfen. Estland erklärte sich daraufhin bereit, seinen erst für 2018 geplanten Vorsitz - 100 Jahre nach der ersten Unabhängigkeitserklärung - vorzuziehen. Das kleine baltische Land mit seinen 1,3 Millionen Einwohnern, das erst seit 2004 EU-Mitglied und seit 2011 Teil der Wirtschafts- und Währungsunion ist, hatte sich wieder einmal uneigennützig und als europäischer Musterschüler gezeigt. Und für das kommende halbe Jahr hat das Land nun in mehr als 250 Veranstaltungen und über 1 700 Sitzungen den ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Konjunktur, EU-Mitgliedstaat, Digitalisierung, Wirtschaftspolitik
Beitrag: Estland will Europa eine neue Balance geben
Quelle: Börsen-Zeitung Online-Archiv
Ressort: W
Datum: 04.07.2017
Wörter: 400
Preis: 3.57 €
Alle Rechte vorbehalten. © Börsen-Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING