4.2 Wella-Streubesitz scheitert endgültig OLG... | Börsen-Zeitung
 

Wella-Streubesitz scheitert endgültig OLG Frankfurt setzt P&G-Abfindung für Vorzugsaktien wieder herab

Börsen-Zeitung vom 24.04.2014 / 24.04.2014

Börsen-Zeitung, 24.4.2014 po Frankfurt - Elf Jahre hat der Kampf der Wella-Minderheitsaktionäre um eine höhere Abfindung im Zusammenhang mit der Übernahme des Kosmetikkonzerns durch den US-Multi Procter & Gamble (P & G) gewährt. Jetzt hat das Oberlandesgericht Frankfurt im Spruchverfahren endgültig und dabei weitgehend gegen den unzufriedenen Streubesitz entschieden (AZ 21W15/11 vom 28. März). War das Landesgericht Frankfurt vor vier Jahren den Antragstellern noch entgegengekommen und hatte im Rahmen des 2004 geschlossenen Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrags eine Erhöhung der Abfindung von 72,36 Euro je Vorzugsaktie auf 89,83 Euro verfügt, so ging jetzt das OLG Frankfurt rechtskräftig deutlich auf ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Geld und Börse, Procter & Gamble Co., Cincinnati, OH, Henkel AG & Co. KGaA, Düsseldorf, Procter & Gamble GmbH
Beitrag: Wella-Streubesitz scheitert endgültig OLG Frankfurt setzt P&G-Abfindung für Vorzugsaktien wieder herab
Quelle: Börsen-Zeitung Online-Archiv
Ressort: 24.04.2014
Datum: 24.04.2014
Wörter: 296
Preis: 4,41 €
Alle Rechte vorbehalten. © Börsen-Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING