Man muss seine Zielgruppe kennen

Berliner Zeitung

Der Berliner Medienberater Till Fischer ist Mitgeschäftsführer der 2005 gegründeten Partnergesellschaft Fischer & Bochow, die Medienmärkte und ihre Teilnehmer erforscht und analysiert. Auch die Berliner Zeitung zählt zu ihren Kunden. Er gibt Auskunft über die Entwicklung des E-Papers, Apps und Webseiten, über Paid Content, Bezahlschranken und Bewegtbilder. Herr Fischer, die Verkäufe der gedruckten Zeitungen gehen zurück, während E-Paper beliebter werden, mehr als 700 000 wurden 2014 verkauft. Was schätzen die Leser daran? Die Zahlen sind bei genauerem Hinsehen nicht ganz so eindrucksvoll. Derzeit machen E-Paper etwa fünf Prozent aller verkauften Zeitungsexemplare aus. Unklar ist ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Pressetitel , Elektronisches Publizieren , Berliner Verlag GmbH & Co. KG, Berlin, Zeitungen
Beitrag: Man muss seine Zielgruppe kennen
Quelle: Berliner Zeitung Online-Archiv
Datum: 15.08.2015
Wörter: 822
Preis: 2,89 €
Alle Rechte vorbehalten. © Berliner Verlag GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING